Mittwoch, 30. November 2011

Rezension: Bis das Feuer die Nacht erhellt

Bis das Feuer die Nacht erhellt
Becca Fitzpatrick

Der Bestseller aus den USA
Engel der Nacht
Band 2

>> Ein absolutes Muss für Fans der phantastischen Literatur.<<
bellaswonderworld.de

>> Vampire und Werwölfe macht Platz - die Engel sind da!<<
Houston Chronicle


ER IST IHR ENGEL,
ABER IST ER AUCH WIRKLICH
IHR SCHUTZENGEL?



Infos zum Buch:
ROMAN
Verlag: Page&Turner
Preis: 16,99€ (Broschiert)
ISBN: 978-3-442-20390-1
Ins Deutsche übertragen von Sigrun Zühlke
Die Originalausgabe erschienen 2009 unter dem Titel
>>Crescendo<< bei Simon&Schuster, New York

Inhalt:
Alles könnte so schön sein: Nora ist nun endlich mit Patch, ihrem Schutzengel, zusammen, der sein Leben für sie geopfert hat. Aber leider lässt das Happy-End noch etwas auf sich warten. Denn statt verliebt und glücklich zu sein, zieht Patch sich von ihr zurück und scheint sogar Interesse an ihrer Erzfeindin Marcie Millar zu haben. Als Nora dann immer öfter von ihrem Vater träumt, der vor einiger Zeit auf mysteriöse Weise ums Leben kam, beschleicht sie der Verdacht, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit gelangt sie auf gefährliches Terrain, aber sie vertraut darauf, dass Patch seine schützende Hand über sie hält. Doch als sie mehr über die Vergangenheit erfährt, muss sie sich fragen, auf welcher Seite Patch wirklich steht ...

Cover:
Das Cover ist wirklich sehr schön und passend zum Thema gestaltet. Ich finde es drückt den Schmerz und die Gefühlsachterbahn sehr gut aus, die Nora in diesem Buch immer mehr runterzieht. Aber auch die Federn und die Blitze zeigen einem die Wut und Missbilligung der Erzengel, gegenüber Patch und die Beziehung, die er zu Nora gerne möchte, doch aber niemals haben darf. 

Die Protagonisten:
Nora Grey: Die Hauptprotagonistin und somit der Kern, der ganzen Geschichte. Sie ist selbstbewusst, aber nicht überheblich. Taff, aber nicht Furchtlos. Liebenswürdig, aber niemand auf dem man rumtrampeln kann. Ein Mädchen, dessen Stärke in diesem Buch, auf eine harte Probe gestellt wurde.

Patch: Ohne ihn, gäbe es keine Liebesgeschichte. Er ist der Typ: Harte Schale, weicher Kern. Durch sein Image als gefallener Engel, gilt er als gefährlich. Doch ist er deshalb nicht unfähig zu lieben. Nicht unfähig, sich über alle Regeln hinweg, unsterblich in Nora zu verlieben. 

Vee: Nora´s beste Freundin und stärkende zweite Hälfte. Doch hat sie keine Ahnung, was, oder besser gesagt wer, noch so auf der Welt und im Himmel existiert. 

Rixon: Patch´s bester Freund, mit dem er bis jetzt immer durch dick und dünn gegangen ist. Er wurde von Patch mit Vee verkuppelt und hat auch sonst immer einen guten Eindruck gemacht. Doch genauso wie Patch, ist nicht jeder gefallene Engel, durch und durch gut.

Die Familie Millar (Marcie und Hank): Marcie ist ein typisches selbstsüchtiges und verwöhntes Miststück und ihr Vater ein reicher, privilegierter Geschäftsmann. Marcie und vor allem Hank Millar, werden noch eine sehr große Rolle in Noras Leben spielen.

Scott: Ein Freund von Nora, aus Kindertagen. Doch ist er nicht mehr der, der er mal war. Außerdem benutzt Nora ihn dazu, um Patch eifersüchtig zu machen und merkt leider erst viel zu spät, wie gefährlich Scott eigentlich sein kann.

Meine Meinung:
An den >>Engel der Nacht<< Büchern finde ich immer wieder so toll, dass diese Bücher überhaupt nicht schmalzig sind. Sie haben zwar eine Liebesgeschichte inne, doch ist das nicht das, was mich an die Bücher fesselt. Es ist viel mehr die Spannung, die mich immer mehr in die Geschichte eintauchen und mitfiebern lässt. Normalerweise ist ein Buch so aufgebaut, dass man kurz am Schluss, den Höhepunkt der Geschichte erlebt. Doch in diesen Büchern kann man einfach nicht sagen, wo der Höhepunkt anfängt und wo er aufhört. Mich lässt diese Geschichte immer an einen Softthriller erinnern. Doch heißt das nicht, dass Nora´s und Patch´s Liebesgeschichte in den Hintergrund gestellt wird. Ganz im Gegenteil. Alles was passiert, führt immer wieder zu den beiden zurück und lässt sie immer mehr zusammenschweißen. Eine Beziehung hat natürlich immer Höhen und Tiefen. Doch in >>Bis das Feuer die Nacht erhellt<< hatte ihre Beziehung nur noch Tiefen. Anfangs, als ich mir den Klappentext durchgelesen habe, hatte ich auf einmal keine Lust mehr, diesen Teil zu lesen, da ich diese Tiefen nicht miterleben wollte. Ich wollte ihre Beziehung so in Erinnerung behalten, wie die Autorin den 1. Band enden lassen hat. Doch ich bin sehr froh, dass meine Neugier, meine Sturheit übertrumpft hat. Denn auch wenn die beiden kein Muster Pärchen sind, wurde einem doch nicht zu wenig versprochen, wenn man hinten am Buch liest: Ein absolutes Muss für Fans der phantastischen Literatur.
Und um das Buch nicht zu sehr zu loben, habe ich noch eine kleine negative Anmerkung: Ich hasse die letzte Seite! Und zwar nicht nur weil es die letzte Seite ist, sondern auch weil man als Leser an einem Punkt enden muss, wo man eigentlich nur noch Schreien will: Und das soll´s schon gewesen sein? Ihr wollt uns einfach da, wo es Spannend wird, alleine lassen? Also wenn Becca Fitzpatrick uns damit zum weiterlesen bringen wollte, so hat sie es bei mir auf jeden Fall geschafft!

Fazit:
Ein wirklich tolles Buch und jedem zu empfehlen. Kapitellänge und Schreibstil, beides nichts, was einen Abhalten sollte, dieses Buch, aber auch den 1. Teil, zu Lesen. Protagonisten und Inhalt der Geschichte mit viel Liebe zum Detail ausarbeitet und prima umgesetzt. Somit wurde dieses Buch von mir, bis hoch in den Himmel gelobt. 

♥ ♥ ♥ ♥ ♥
5/5 Herzchen

Wer den 1. Teil >>Engel der Nacht<< noch nicht gelesen hat....
Hier geht es zur Rezension.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer her damit! :)