Freitag, 9. März 2012

Freitagsfüller # 6

0 Kommentare
Hier mein Freitagsfüller für dieses Wochenende. Wie immer sind die Vorgaben von scrap-impulse, diese normal geschrieben sind und meine Antworten habe ich Fett und in Orange geschrieben. =)

1. Heute werde ich auf jeden Fall Mortal Kiss 01 weiterlesen, damit ich da auch mal weiterkomme.
2. Wenn ich morgen früh aufstehe, dann möchte ich unbedingt noch in die Buchhandlung, bevor sie um halb 1 zumacht, um mal wieder meine Bücherkaufsucht zu befriedigen.
3. Als ich gehört habe, dass es von Göttlich Verdammt einen 2. Teil geben wird, wäre ich vor Vorfreude beinahe geplatzt!!.
4. Der Sommer kommt bald.!!!
5. Was macht eigentlich der Weihnachtsmann im Sommer? Diese Frage habe ich mir immer gestellt, als ich klein war. Meine Antwort: Er sitzt an einem sonnigen Strand und schlürft Cocktails. =)
6. Was ist ein Eierkocher.??? Ich hau die einfach in den Topf und warte....^^
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Mortal Kiss 01, morgen habe ich zur Buchhandlung gehen, das Haus putzen, lernen und die Zeit mit meinem Schatz verbringen geplant und Sonntag möchte ich noch die Zeit mit meinem Schatz genießen und danach muss ich leider wieder lernen -.-!

Ein wunderschönes, erholsames und actionreiches Wochenende!! :D Ich hoffe ihr seid auch so gut drauf. ;)

Lg
Nathi <3

Freitag, 2. März 2012

Freitagsfüller # 5

0 Kommentare
Hier mein Freitagsfüller für diese Woche. Auch heute wieder von scrap-impulse. Die Vorgaben sind normal geschrieben und meine Antworten in Fett und Lila. ;-)

1. Ab und zu ist mein Gehirn wirklich auf Durchzug gestellt.
2. Äpfel *__* hmmmm, lecker!
3. Meine Frühlingsdeko existiert nicht. hihi
4. Diese Kälte dieses Jahr -.-, mir reicht´s!
5. Vorhin dachte ich mir, dass ich ja überhaupt nicht mehr mit lernen hinterherkomme.
6. Sauber machen sollte ich auch mal wieder, vor allem unter dem Sofa. ;-)
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf SCHLAFEN!!! morgen habe ich mit meiner Besten Freundin, ihrem Freund und meinem Freund nach München shoppen gehen geplant und Sonntag möchte ich nochmal was mit ihnen machen, aber muss leider davor noch 4 Stunden lernen -.- !


Ich wünsche euch ein entspanntes und erholsames Wochenende!!!

LG
Nathi <3

Sonntag, 26. Februar 2012

Rezension: Der Erdbeerpflücker

1 Kommentare
Monika Feth
Der Erdbeerpflücker


Hochspannung für Thriller-Fans


Urteil der Presse:
>>... einfach gut geschrieben und zum sofortigen Verschlingen geeignet.<< Saarbrücker Zeitung


>>Jugendliche Krimileser mit einer Vorliebe für realistische Alltagsschilderungen und psychologischen Hintergrund, wie wir sie in den Krimis aus Skandinavien kennen, finden in diesem Roman alles, was auch in Krimis für Erwachsene fasziniert.<< Süddeutsche Zeitung


Produktinformationen:
THRILLER
ORIGINALAUSGABE
Verlag: cbt
Preis: € 7,90 [D] (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-570-30258-3


Inhalt:
Als ihre Freundin Caro ermordet aufgefunden wird, schwört Jette öffentlich Rache - und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.


Cover:
Das Cover finde ich sehr einfach und doch total passend und hübsch. Es besteht aus weißem Hintergrund vor dem viele einzelne Erdbeeren liegen, diese sehr gut zum Titel "Der Erdbeerpflücker" passen. Und da ich ein großer Erdbeerfan bin, hat mir das Cover gleich noch mehr gefallen. Wieso der Titel genau so heißt, habe ich erst überhaupt nicht verstanden, doch sobald du das Buch liest, verstehst du auch den Titel.


Die Charaktere:
Die Charaktere fand ich sehr schön ausarbeitet und man merkt, wie sich Monika Feth für jeden Charakter sehr viel Zeit gelassen und sich sehr viele Gedanken über sie gemacht hat. Da das Buch auch aus verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, hat man auch jeden einzelnen kennengelernt. Ich konnte mich in jeden hineinversetzen, auch wenn der Sichtwechsel immer sehr schnell kam. Die verschiedenen Perspektiven waren für mich persönlich sehr wichtig, da ich somit immer auf dem laufenden war. Ich wusste wie Jette denkt, was Merle (ihre Freundin) tut, wie Jettes Mutter die Dinge sieht, was die Beweggründe des Mörders waren und wie der Kommissar, Bert Melzig, versuchte dem Mörder auf die Spur zu kommen.


Meine Meinung:
Ich hatte wirklich schon sehr lange vor das Buch zu lesen. Der Titel, das Cover, die Kurzbeschreibung, alles hat mich neugierig darauf gemacht. Doch entweder ich hab mir mal wieder ein anderes Buch gekauft oder hatte kein Geld oder sonst irgendwas. Immer hab ich mich davor gedrückt. Doch jetzt bin ich wirklich sehr sehr froh, es endlich einmal geschafft zu haben. Es lebe die Amazon-Sucht!!


Ich war sofort, ab der ersten Zeile, mitten in der Geschichte. Es war von Anfang an schon so interessant, dass mich nichts und niemand von diesem Buch hätte abbringen können. Erst habe ich herum überlegt, welche Freundin von Jette, der Mörder denn umbringt. Es gab ja zwei von denen und sie wurde auch nicht wirklich gleich am Anfang getötet. Doch ich hab mich da einfach überraschen lassen, da sich mir in dem Moment etwas ganz anderes, interessantes bot. Nämlich die Beweggründe des Mörders und sein Leben. Mir hat es gefallen, dass man ihn schon Anfangs kennenlernt und nicht die ganzen über 300 Seiten im Dunkeln tappt. Ich hab mich auch sehr oft dabei erwischt, wie ich Mitleid mit dem Mörder hatte. *schäm* Doch das hat sich natürlich am Ende wieder gelegt.


Ein bisschen enttäuscht war ich aber doch. Im Klappentext steht, dass sich der Mörder, Jette als Freund nähert und sie sich in ihn verliebt. Das stimmt auch, aber dieser Teil der Geschichte, hat so lange auf sich warten lassen. Wenn man die Beschreibung durchliest, erwartet man, dass genau der Teil das Wichtigste ist, aber wie gesagt, er kam erst gegen Ende des Buches. Aber hat mich dann auch überhaupt nicht mehr gestört. Und als dann der Teil kam und sich der Mörder Jette genähert hat, habe ich tatsächlich durch mein Zimmer geflucht, dass sie die Verbindung zu diesem Typen und dem Mörder nicht sieht. Erst schwört sie öffentlich Rache und dann tut sie auf verliebtes etwas, ohne auch nur irgendetwas zu begreifen. Aber wenigstens hat es eine verstanden. Wer verrate ich aber nicht... hihi


Der Schreibstil war perfekt und die Kapitellänge genau richtig. Ich weiß nicht was ich noch schreiben soll, außer das dieses Buch einfach total super ist! Für mich war es zwar kein Hochspannungs-Thriller, aber gefallen hat er mir trotzdem.


Fazit:
Versucht es doch einfach mal selber und macht euch euer eigenes Bild. Einfach ein tolles Buch und auf jeden Fall weiter zu empfehlen. Daher kann ich gar nicht anders, als dieser tollen Geschichte die volle Punktzahl zu geben...

♥ ♥ ♥ ♥ ♥
5/5 Herzchen

Weitere Jette-Thriller:
- Der Mädchenmaler
- Der Scherbensammler

Freitag, 24. Februar 2012

Freitagsfüller # 4

0 Kommentare
Hier mal wieder mein Freitagsfüller. Wie immer von scrap-impulse. Meine Antworten sind in Fett und Pink, die Vorgaben in normaler Schrift. ;)


1. In diesem Monat war ich ganz schön krank und bin erleichtert, dass es mir jetzt wieder besser geht.
2. Egal was einem im Leben nicht passt, man muss sich einfach dran gewöhnen.
3. Ich könnte mal wieder einen Tag mit meiner Besten Freundin vertragen. (Mädchentratsch) 
4. Pupsii ist mein Lieblingsname für meine Beste Freundin.
5. Es hat lang gedauert, aber jetzt habe ich endlich einen tollen Ausbildungsplatz gefunden. Jetzt können die Abschlussprüfungen kommen...
6. Zum Glück ist mein Bett überhaupt nicht ungemütlich. 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit dem Buch "Der Erdbeerpflücker", morgen habe ich den ganzen Tag mit meiner Besten Freundin zu verbringen geplant und Sonntag möchte ich oder besser gesagt MUSS ich Betriebswirtschaft lernen und mich wieder auf die Schule vorbereiten! Die Ferien sind dann leider schon vorbei. :´(


Ich wünsche euch ein wunderschönes und erholsames Wochenende. :)


LG
Nathi <3

Mittwoch, 8. Februar 2012

Neuzugänge # 2

1 Kommentare
Hurraaaa hurraaaa, die Post war da! 3 10€ Bücher für nur 17€ bei Amazon ^.^ bada ba ba ba, ich liebe es! :D

 

Supi nicht? Habt ihr die schon gelesen? Wie fandet ihr die denn so? ;)

Samstag, 4. Februar 2012

Rezension: Soul Screamers 01

0 Kommentare

Soul Screamers 01
Mit ganzer Seele
Rachel Vincent


Sie kann keine Toten sehen, aber ...
Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. 
Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann.


Produktinformationen:
ROMAN
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-89941-946-7
Aus dem Amerikanischen von Alessa Krempel
Die nordamerikanische Originalausgabe erschien
unter dem Titel >>My Soul to Take<<

Inhalt:
Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zeiht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig ... am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft ...

Cover:
Ich finde das Cover so toll! Wenn man es ansieht, weiß man sofort um was es geht. Nämlich um ein Mädchen das für Seelen schreit/singt. Durch die Nebelschwaden, oder was der Rauch darstellen soll, bekommt es so eine mystische Note, sodass man schon die Seelen vor sich sieht. Es macht einem richtig Lust auf mehr, und das ist auch der Grund, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte ...

Die Protagonisten:
Das Buch wurde aus den Augen Kaylees geschrieben. Somit war sie diejenige, in die man sich am Besten hineinversetzen sollte. Und so war es bei mir auch. Ich konnte so gut mit ihr mitfühlen und fand es immer wieder interessant, wie es für sie ist eine Seele zu besingen. Denn angenehm war es für sie nie. 

Als sie Nash näher kam, hatte sie immer wieder erwähnt, was für ein Mädchenschwarm er sei und jedes Mal mit einem neuen Mädchen im Bett landet. Doch ich hab davon überhaupt nichts gemerkt. Seine Geschichte fing an, als er mit Kaylee getanzt hat und ab da war er ein netter und zuvorkommender Junge. Deshalb konnte ich da Kaylees Gedanken nicht nachvollziehen. Aber geschwärmt, wie für manchen anderen Charakter in anderen Büchern, habe ich für ihn nicht. hihi^^

Und natürlich gab es auch andere, wichtige Charaktere wie z. B. Kaylees Cousine Sophie, Onkel Brendon, Tante Val, ihr Vater Aiden, ihre beste Freundin Emma und der Reaper Todd. Alle sind mir sehr ans Herz gewachsen, vor allem Todd!

Meine Meinung:
Unter Soul Screamers habe ich mir Anfangs etwas ganz anderes vorgestellt. Ich kann euch leider nicht sagen wie, einfach eben anders. Aber nach den ersten paar Seiten, war mir das schon total egal geworden, da dieses Buch seinen ganz eigenen Charme hat. 
Was ich auch noch so toll fand war, dass die Autorin eine ganz eigene Rasse genannt hat. Über Banshees habe ich ja noch nie etwas gehört und so ist mir die Geschichte noch interessanter erschienen, da ich noch mehr über diese Art wissen wollte. Denn Vampire, Werwölfe usw. gibt es einfach schon mehr als genug.
Der Schreibstil von Rachel Vincent ist sehr einfach gehalten, so ist es leichter abzuschalten und sich in die Geschichte ziehen zu lassen. Auch die Kapitel hatten zum großen Glück für mich, genau die passende Länge, da so das Buch nicht zu langatmig war. Ich konnte also öfter das Buch weglegen ohne mitten in einem Kapitel aufhören zu müssen. 

Fazit:
Die Idee, die die Autorin hatte finde ich große Klasse. Erwartet hatte ich zwar etwas größeres, aber trotzdem ist das Buch mega geworden. Kann ich wirklich weiterempfehlen. Daher bekommt das Buch von mir ...

♥ ♥ ♥ ♥
4/5 Herzchen


Folgebände:

erscheint April 2012
erscheint Oktober 2012

Donnerstag, 26. Januar 2012

Rezensionsexemplar # 3

1 Kommentare
Vor ungefähr 10 Minuten stand bei mir die Postbotin vor der Tür und hat mir ein Päckchen in die Hand gedrückt. Erst hab ich voll verdutzt geschaut, weil ich eigentlich nichts erwartet habe^^, dann ist mir aber noch eingefallen, dass ich doch etwas erwarte und hatte von einem auf den anderen Augenblick so ein Honigkuchengrinsen im Gesicht. :D Bekommen habe ich mein 3. Rezensionsexemplar.


Nämlich dieses hier:
Mortal Kiss 1 von Alice Moss

*Vor Freude in die Luft spring*

Ein riesiges, großes Dankeschön an den EGMONT INK Verlag. Danke Danke Danke!! :) 



Sonntag, 15. Januar 2012

Rezension: Stern der Göttin

3 Kommentare
Sandra Melli
Stern der Göttin


SCHWARZ GEGEN WEIß
BLAU GEGEN GRÜN
VIOLETT GEGEN GELB

Das sind die Farben der Götter - 
und die Regeln der Dämmerlande!


Stern der Göttin ist der erste Roman mit der Heldin Laisa und ihren Freunden





Produktinformationen:
ROMAN
Verlag: Knaur Taschenbuch Verlag
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-426-50416-1
Die Originalausgabe erschien Dezember 2011

Inhalt:
Seit die sechs Götter sich nach der letzten gewaltigen Schlacht aus der Welt zurückgezogen haben, herrscht in den Dämmerlanden große Not: Hunger, Kriege und Feindschaft bestimmen das Leben der Menschen. Doch die Verehrung für die Götter ist ungebrochen, und so halten die Menschen sich fest an die alten Allianzen: Anhänger der schwarzen, blauen und violetten Götter stehen unversöhnlich den Anhängern der weißen, grünen und gelben Götter gegenüber. Aus diesem festen Gefüge scheint es kein Entkommen zu geben - selbst wenn es in den Untergang führt.
In dieser gefährlichen Welt findet sich völlig unvorbereitet das junge Katzenmädchen Laisa wieder. Ihr ist jede Farbfeindschaft fremd, und so versteht sie die Fehden der Menschen nicht. Doch als ein mächtiger weißer Zauberer sie bittet, ein wertvolles Artefakt vor einem durchtriebenen schwarzen Magier zu retten - den sagenumwobenen Ster der Göttin -, weiß Laisa, dass sie den Auftrag nicht ablehnen kann, wenn sie den Untergang der Dämmerlande verhindern will ...

Cover:
Das Cover finde ich wirklich sehr schön und ansprechend. Wenn man die Frau mit den roten Haaren anschaut, ist einem sofort klar, dass es sich um Laisa (die Protagonistin) handelt. Auch wenn sie in diesem Buch mit Fell beschrieben wird, sieht man es doch an den Katzenaugen. Auch die Farbkombination aus Rot und Orange finde ich richtig toll. Erinnert mich irgendwie an Feuer. In einem Buchladen ist dieses Buch auf jeden Fall ein Hingucker.

Protagonisten:
Die Hauptprotagonistin ist Laisa. Ich mag sie wirklich sehr gern, da sie  draufgängerisch und furchtlos ist, aber in sie hineinversetzen konnte ich mich nicht. Die Sichtweise aus der das Buch geschrieben wurde, wurde so oft gewechselt, dass nie genug Zeit blieb, mich mit einem von ihnen zu identifizieren. Auch den Überblick an Charakteren habe ich irgendwann verloren, da einfach zu viele wichtige Namen gefallen sind. Doch wer die Geduld aufbringt jedes Mal ans andere Teil des Buches zu blättern, der kann immer wieder nachlesen, wer wer ist, denn hinten sind nochmal alle aufgelistet. Aber wer Laisas Freunde sind, habe ich noch mitbekommen. hihi. Naika, Borlon, Rongi, und Ysobel, die sie als gefangene kennengelernt hat. Und so reist sie mit ihnen durchs Land und erlebt ihre ganz eigenen Abenteuer ...

Meine Meinung:
Stern der Göttin ist mein erstes Rezensionsexemplar. Bekommen habe ich es natürlich vom Droemer Knaur Verlag und bin ihnen auch sehr dankbar dafür. 

Anfangs war ich sehr verwirrt, wegen dem ständigen Sicht- und Ortswechsel. Doch irgendwann habe ich mich daran gewöhnt, auch wenn es mich immer noch sehr verwirrt hat. 

Das Buch zu Lesen ist mir sehr schwer gefallen. Mir war einfach zu wenig Spannung in der Handlung und Romantik gab es auch eher keine. Dadurch konnte mich das Buch nicht fesseln und somit kam ich nur sehr schleppend voran. Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, da ich Wochenlang dasselbe Buch bei "Ich lese gerade..." stehen hatte. 

Manchmal gab es einzelne spannende Stellen, die mich dann wieder gefesselt haben, aber ich bin einfach eine Romantikerin, deshalb war das Buch überhaupt nichts für mich. Denn wäre es kein Rezensionsexemplar gewesen, hätte ich es ganz sicher abgebrochen ...

Fazit:
Für mich war es ein Flop, aber dieses Buch ist für Fans der Fantasy Welt, die ohne Romantik auskommen, ein Lesevergnügen. Also ist meine Rezension eher wichtiger für die Romantic-Fantasy Fans. hihi. Daher gebe ich diesem Buch noch ...

♥ ♥ ♥
3/5 Herzchen



Dienstag, 3. Januar 2012

Vergessen...

1 Kommentare
Upss... Ich habe ganz vergessen, den Startschuss für meine Genre-Challenge zu geben. Tut mir wirklich leid! Ich hoffe ihr habt aber trotzdem noch daran gedacht. :)

Also hier kommt der verspätete Startschuss: Auf die Couch ... Lesen ... LOS! ;) *schuss*