Sonntag, 26. Februar 2012

Rezension: Der Erdbeerpflücker

Monika Feth
Der Erdbeerpflücker


Hochspannung für Thriller-Fans


Urteil der Presse:
>>... einfach gut geschrieben und zum sofortigen Verschlingen geeignet.<< Saarbrücker Zeitung


>>Jugendliche Krimileser mit einer Vorliebe für realistische Alltagsschilderungen und psychologischen Hintergrund, wie wir sie in den Krimis aus Skandinavien kennen, finden in diesem Roman alles, was auch in Krimis für Erwachsene fasziniert.<< Süddeutsche Zeitung


Produktinformationen:
THRILLER
ORIGINALAUSGABE
Verlag: cbt
Preis: € 7,90 [D] (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-570-30258-3


Inhalt:
Als ihre Freundin Caro ermordet aufgefunden wird, schwört Jette öffentlich Rache - und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.


Cover:
Das Cover finde ich sehr einfach und doch total passend und hübsch. Es besteht aus weißem Hintergrund vor dem viele einzelne Erdbeeren liegen, diese sehr gut zum Titel "Der Erdbeerpflücker" passen. Und da ich ein großer Erdbeerfan bin, hat mir das Cover gleich noch mehr gefallen. Wieso der Titel genau so heißt, habe ich erst überhaupt nicht verstanden, doch sobald du das Buch liest, verstehst du auch den Titel.


Die Charaktere:
Die Charaktere fand ich sehr schön ausarbeitet und man merkt, wie sich Monika Feth für jeden Charakter sehr viel Zeit gelassen und sich sehr viele Gedanken über sie gemacht hat. Da das Buch auch aus verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, hat man auch jeden einzelnen kennengelernt. Ich konnte mich in jeden hineinversetzen, auch wenn der Sichtwechsel immer sehr schnell kam. Die verschiedenen Perspektiven waren für mich persönlich sehr wichtig, da ich somit immer auf dem laufenden war. Ich wusste wie Jette denkt, was Merle (ihre Freundin) tut, wie Jettes Mutter die Dinge sieht, was die Beweggründe des Mörders waren und wie der Kommissar, Bert Melzig, versuchte dem Mörder auf die Spur zu kommen.


Meine Meinung:
Ich hatte wirklich schon sehr lange vor das Buch zu lesen. Der Titel, das Cover, die Kurzbeschreibung, alles hat mich neugierig darauf gemacht. Doch entweder ich hab mir mal wieder ein anderes Buch gekauft oder hatte kein Geld oder sonst irgendwas. Immer hab ich mich davor gedrückt. Doch jetzt bin ich wirklich sehr sehr froh, es endlich einmal geschafft zu haben. Es lebe die Amazon-Sucht!!


Ich war sofort, ab der ersten Zeile, mitten in der Geschichte. Es war von Anfang an schon so interessant, dass mich nichts und niemand von diesem Buch hätte abbringen können. Erst habe ich herum überlegt, welche Freundin von Jette, der Mörder denn umbringt. Es gab ja zwei von denen und sie wurde auch nicht wirklich gleich am Anfang getötet. Doch ich hab mich da einfach überraschen lassen, da sich mir in dem Moment etwas ganz anderes, interessantes bot. Nämlich die Beweggründe des Mörders und sein Leben. Mir hat es gefallen, dass man ihn schon Anfangs kennenlernt und nicht die ganzen über 300 Seiten im Dunkeln tappt. Ich hab mich auch sehr oft dabei erwischt, wie ich Mitleid mit dem Mörder hatte. *schäm* Doch das hat sich natürlich am Ende wieder gelegt.


Ein bisschen enttäuscht war ich aber doch. Im Klappentext steht, dass sich der Mörder, Jette als Freund nähert und sie sich in ihn verliebt. Das stimmt auch, aber dieser Teil der Geschichte, hat so lange auf sich warten lassen. Wenn man die Beschreibung durchliest, erwartet man, dass genau der Teil das Wichtigste ist, aber wie gesagt, er kam erst gegen Ende des Buches. Aber hat mich dann auch überhaupt nicht mehr gestört. Und als dann der Teil kam und sich der Mörder Jette genähert hat, habe ich tatsächlich durch mein Zimmer geflucht, dass sie die Verbindung zu diesem Typen und dem Mörder nicht sieht. Erst schwört sie öffentlich Rache und dann tut sie auf verliebtes etwas, ohne auch nur irgendetwas zu begreifen. Aber wenigstens hat es eine verstanden. Wer verrate ich aber nicht... hihi


Der Schreibstil war perfekt und die Kapitellänge genau richtig. Ich weiß nicht was ich noch schreiben soll, außer das dieses Buch einfach total super ist! Für mich war es zwar kein Hochspannungs-Thriller, aber gefallen hat er mir trotzdem.


Fazit:
Versucht es doch einfach mal selber und macht euch euer eigenes Bild. Einfach ein tolles Buch und auf jeden Fall weiter zu empfehlen. Daher kann ich gar nicht anders, als dieser tollen Geschichte die volle Punktzahl zu geben...

♥ ♥ ♥ ♥ ♥
5/5 Herzchen

Weitere Jette-Thriller:
- Der Mädchenmaler
- Der Scherbensammler

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension. Ist gleich mal auf meine WL gewander. Du hast übrigens ein sehr schönes Headerbild ;)Villeicht schaust du ja auch mal auf meinem Blog vorbei.

    LG Sophie

    AntwortenLöschen

Immer her damit! :)