Samstag, 4. Februar 2012

Rezension: Soul Screamers 01


Soul Screamers 01
Mit ganzer Seele
Rachel Vincent


Sie kann keine Toten sehen, aber ...
Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. 
Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann.


Produktinformationen:
ROMAN
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-89941-946-7
Aus dem Amerikanischen von Alessa Krempel
Die nordamerikanische Originalausgabe erschien
unter dem Titel >>My Soul to Take<<

Inhalt:
Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zeiht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig ... am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft ...

Cover:
Ich finde das Cover so toll! Wenn man es ansieht, weiß man sofort um was es geht. Nämlich um ein Mädchen das für Seelen schreit/singt. Durch die Nebelschwaden, oder was der Rauch darstellen soll, bekommt es so eine mystische Note, sodass man schon die Seelen vor sich sieht. Es macht einem richtig Lust auf mehr, und das ist auch der Grund, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte ...

Die Protagonisten:
Das Buch wurde aus den Augen Kaylees geschrieben. Somit war sie diejenige, in die man sich am Besten hineinversetzen sollte. Und so war es bei mir auch. Ich konnte so gut mit ihr mitfühlen und fand es immer wieder interessant, wie es für sie ist eine Seele zu besingen. Denn angenehm war es für sie nie. 

Als sie Nash näher kam, hatte sie immer wieder erwähnt, was für ein Mädchenschwarm er sei und jedes Mal mit einem neuen Mädchen im Bett landet. Doch ich hab davon überhaupt nichts gemerkt. Seine Geschichte fing an, als er mit Kaylee getanzt hat und ab da war er ein netter und zuvorkommender Junge. Deshalb konnte ich da Kaylees Gedanken nicht nachvollziehen. Aber geschwärmt, wie für manchen anderen Charakter in anderen Büchern, habe ich für ihn nicht. hihi^^

Und natürlich gab es auch andere, wichtige Charaktere wie z. B. Kaylees Cousine Sophie, Onkel Brendon, Tante Val, ihr Vater Aiden, ihre beste Freundin Emma und der Reaper Todd. Alle sind mir sehr ans Herz gewachsen, vor allem Todd!

Meine Meinung:
Unter Soul Screamers habe ich mir Anfangs etwas ganz anderes vorgestellt. Ich kann euch leider nicht sagen wie, einfach eben anders. Aber nach den ersten paar Seiten, war mir das schon total egal geworden, da dieses Buch seinen ganz eigenen Charme hat. 
Was ich auch noch so toll fand war, dass die Autorin eine ganz eigene Rasse genannt hat. Über Banshees habe ich ja noch nie etwas gehört und so ist mir die Geschichte noch interessanter erschienen, da ich noch mehr über diese Art wissen wollte. Denn Vampire, Werwölfe usw. gibt es einfach schon mehr als genug.
Der Schreibstil von Rachel Vincent ist sehr einfach gehalten, so ist es leichter abzuschalten und sich in die Geschichte ziehen zu lassen. Auch die Kapitel hatten zum großen Glück für mich, genau die passende Länge, da so das Buch nicht zu langatmig war. Ich konnte also öfter das Buch weglegen ohne mitten in einem Kapitel aufhören zu müssen. 

Fazit:
Die Idee, die die Autorin hatte finde ich große Klasse. Erwartet hatte ich zwar etwas größeres, aber trotzdem ist das Buch mega geworden. Kann ich wirklich weiterempfehlen. Daher bekommt das Buch von mir ...

♥ ♥ ♥ ♥
4/5 Herzchen


Folgebände:

erscheint April 2012
erscheint Oktober 2012

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer her damit! :)