Buchzitate

City of Bones/Ashes/Glass:
  • Dorothea: "Hast du dich schon in die falsche Person verliebt?" "Unglücklicherweise, Hüterin der Zuflucht", sagte Jace, "gilt meine einzige und wahre Liebe nur mir selbst." Madame Dorothea brüllte vor Lachen. "Dann musst du dir zumindest keine Sorgen machen, zurückgewiesen zu werden, Jace Wayland." "Nicht unbedingt. Ab und zu gebe ich mir selbst einen Korb, um das Ganze interessanter zu machen."

  • "Was?" Jace starrte sie an, als hätte sie ihm erzählt, einer der Stillen Brüder würde in der Eingangshalle nackt Rad schlagen.

  • Lieben heißt zerstören. Und geliebt zu werden bedeutet, derjenige zu sein, der zerstört wird.

  • Isabelle: "Jace? Willst du mal probieren?" Jace: "Ich bin ein Mann und Männer trinken keine rosafarbenen Getränke."


Zweilicht:
  • "Wir glauben gern, dass etwas geschieht, während wir reden. Die Wahrheit ist, dass alles Wichtige geschieht, während wir schweigen."
  • Es geht immer um das Abschied nehmen, Sohn. Wir müssen lernen, die Abschiede zu umarmen.

Wächterin des Blutes:
  • Levet: „Aufwachen, du räudiger Hund!“ Salvatore: „Wenn du mich noch einmal Hund nennst, werde ich dich schon sehr bald zu Kies zerhacken und meine Auffahrt damit bestreuen, das versichere ich dir“ knurrte Salvatore.
  • "Ich weiß, dass ein männlicher Dämon davon besessen sein kann, seine Gefährtin zu beschützen, aber er ist nicht weniger davon besessen, sie glücklich zu machen."
  • "Ah." Styx griff nach einem lockeren schwarzen Morgenmantel und zog ihn über. "Wenn Ihr mich entschuldigen wollt, ich muss mich entfernen." "Wohin müsst Ihr denn?". erkundigte sich Salvatore. Styx warf einen bedeutungsvollen Blick auf Harleys grimmige Miene. "An einen beliebigen anderen Ort." Der König der Werwölfe schnaubte. "Verräter." "Reine Selbsterhaltung, amigo."


Gefährtin der Nacht:

  • Wenn gebrochene Herzen vor Kummer weinen, soll Minze die erschütterte Seele heilen. Die Göttin haucht dir neues Leben ein, suche weiter, die wahre Liebe soll es sein.
  • Jack: „Was ist das?“ fragte er. Ihre Hände zitterten, als sie den Ring herausholte. „Ich wollte warten und ihn dir erst am Hochzeitstag geben, aber weil uns nur noch so wenig Zeit bleibt … Wirst du ihn für mich tragen?“ Mit einem breiten Lächeln streckte Jack ihr die Hand hin und sie schob den Ring auf seinen Finger. „Dieser Ring ist ein Symbol meiner Treue, er bindet dich an mich und meine Liebe soll dich immer festhalten.“
  • Oliver: „Dieses Gedicht ist sehr lang, denn auch unsere Freundschaft hält schon lang, lang für dieses Leben und diese Zeiten. Und ich würde es so lang machen, wie unsere Freundschaft hoffentlich dauert, wenn ich Gedichte so lang machen könnte.
  • Jack: „Dieser Ring wurde von Gabrielle persönlich gesegnet. Ich habe diesen Ring, und damit meine Seele, niemals jemandem anvertraut. Nicht einmal Azrael. Dies ist der einzige Teil meiner selbst, der wirklich mir gehört. Und jetzt gehört er dir.
  • Jack hielt ihre Hand noch fester und Skyler drückte sie zweimal. Es war ihr Geheimcode. Er bedeutete: Ich liebe dich.


Stefan´s Diaries - Am Anfang der Ewigkeit:
  • Alles veränderte sich, ob ich es wollte oder nicht.